Daunenjacke verklumpt nach Waschen

Daunenjacke nach Waschen verklumpt: was tun?

Deine Daunenjacke ist nach dem Waschen verklumpt? Was tun? Wir haben die passenden Lösungen für dich auf Lager.

Wunderbunte Video-Inspiration

Ursache

Du frägst dich bestimmt, warum deine Daunenjacke nach dem Waschen verklumpt und nicht mehr kuschelig weich, voluminös und fluffig ist? Dahinter stecken zahlreiche Fehler während des Wäschegangs, die häufig die Wirkung der Daunen zunichtemachen. Eine verklumpte Jacke isoliert nicht mehr und sitzt falsch. In diesem Fall kannst du die Jacke nicht mehr nutzen und musst dir eine neue besorgen, was äußerst ärgerlich ist. Die Gründe für diesen Zustand sind zahlreich und die folgende Liste gibt Aufschluss über sie:

  • falsches Waschmittel verwendet
  • falsch getrocknet
  • zu stark ausgewrungen
  • ein Schleudergang nicht ausreichend
  • mit anderen Textilien zusammen gewaschen
  • falsches Waschprogramm ausgewählt
  • zu heiß gewaschen

Eines der größten Probleme ist vor allem das falsche Waschmittel. Bei Daunen handelt es sich um Körperteile aus Keratin, die durch normales Vollwaschmittel nicht mehr ihre Form behalten. Die Inhaltsstoffe spalten sozusagen die Proteine im Keratin, wodurch die Daunen kaputt gehen und klumpen. Ebenso problematisch sind falsche Waschgänge, zum Beispiel bei 90°C oder eine vollgestopfte Waschmaschine, in der sich die Daunen nicht entfalten können. Daunenjacken sind an sich sehr einfach zu reinigen, wenn sie genügend Platz haben. Keine Sorge, wir zeigen dir, wie du deine angenehme Jacke wieder zurückbekommst.

Utensilien

  • Trockner
  • alternativ: Wäscheständer (im Notfall)
  • 3 oder 4 Tennis- oder Trocknerbälle
  • Daunen-Waschmittel

Daunen-Waschmittel sind für das Waschen von Jacken, Kissen oder Decken geeignet, die mit Daunen gefüllt sind. Sie enthalten keine Stoffe, die direkt gegen die Proteine im Keratin wirken und sich daher hervorragend zum Waschen anbieten. Erhältlich sind die Waschmittel zu Preisen von etwa zehn bis 15 Euro. Eine Flasche enthält zwischen 250 und 500 Milliliter Waschmittel. Da Daunenjacken nicht oft gewaschen werden müssen, kannst Du es zwischenzeitlich für Deine Bettwäsche oder andere mit Daunen gefüllten Textilien verwenden.

Merke: Wenn du keinen eigenen Trockner hast, bitte deine Familie um Hilfe oder nutze einen Waschsalon. Daunenjacken benötigen mindestens zwei Wochen zum Trocknen, wenn du sie aufhängst.

Daunenjacke verklumpt: was tun?

Nachdem du deine Jacke aus der Waschmaschine geholt hast und sie verklumpt ist, solltest du sie nicht noch einmal reinigen. Sie ist sauber, nur die Daunen nicht mehr ausgebreitet. Meist finden sich in der Jacke einzelne Hubbel, die auf die Daunen-Klumpen hinweisen. Versuche nicht, die Daunen wieder in ihre Ursprungsform zu drücken, denn das hat keinerlei Auswirkungen auf die Klumpen. Was du gegen das Problem tun kannst, erfährst du über die folgende Anleitung:

  • Daunenjacke in den Trockner geben
  • keine weitere Wäsche hinzugeben
  • Trockner auf ein Programm mit maximal 30°C einstellen
  • Programm sollte max. 1 Stunde laufen
  • gib die Tennis- oder Trocknerbälle zur Jacke
  • schließe den Trockner und starte das Programm
  • nach Programmende Jacke überprüfen
  • gut ausklopfen
  • nicht ausschütteln vergessen
  • falls noch nicht trocken, wieder in die Maschine zurück

Wiederhole die Schritte so lange, bis die Jacke trocken ist. Danach sollte mindestens noch ein Durchgang stattfinden, damit mögliche Restfeuchte im Inneren der Jacke getrocknet wird. Die Daunen speichern nämlich große Mengen an Feuchtigkeit, wodurch sie erneut verklumpen können. Nach dieser Prozedur sollte deine Jacke wieder ihr ursprüngliches Volumen zurückhaben und angenehm am Körper anliegen. Falls du nur einen Wäscheständer zur Verfügung hast, musst du über einen Zeitraum von bis zu 14 Tagen alle paar Stunden die Jacke andersrum aufhängen, ausklopfen und ausschütteln. Schneller geht es ohne Trockner leider nicht.

Richtig waschen

Damit es nicht wieder zu einem Malheur kommt, solltest du wissen, wie Daunenjacken richtig gewaschen werden, ohne zu verklumpen. Glücklicherweise gestaltet sich das äußerst einfach und wird dir über die folgende Anleitung erläutert:

  • Jacke alleine in Waschmaschine befördern
  • davor auf links drehen
  • Reißverschlüsse schließen
  • Trockner- oder Tennisbälle hinzugeben
  • Waschmittel für Daunen nach Herstellerangaben dosieren und hinzugeben
  • Feinwäsche-, Daunen-, Kopfkissen- oder Federbett-Programm auswählen
  • diese sind besonders schonend
  • ideale Temperatur: 30°C bis 40°C
  • zusätzlichen Spülgang integrieren
  • dadurch wird überschüssiges Waschmittel aus den Daunen und Fasern gespült
  • nach Programmende noch einmal schleudern
  • max. Drehzahl: 800
  • Drehzahl schützt vor Beschädigungen der Daunen

Zu guter Letzt nimmst du die Daunenjacke aus der Maschine und drückst sie vorsichtig über dem Waschbecken oder der Badewanne aus. Niemals auswringen, denn das zerstört die Daunen, vor allem die Federkeile.

Merke: Vergiss nach der Wäsche nicht, die Jacke wie oben beschrieben zu trocknen. Selbst wenn du Daunenjacken richtig wäschst, müssen sie immer noch ausgiebig und vor allem alleine getrocknet werden.