Gips anrühren und gießen mit Mischverhältnis

How to: Gips anrühren und gießen | Mischverhältnis

Du willst Gips anrühren und weißt nicht wie? Kein Problem, wir erklären dir ausführlich das Mischungsverhältnis und welcher Gips zum Gießen geeignet ist.

Wunderbunte Video-Inspiration

Materialien und Utensilien

Bevor es mit dem Anmischen los geht, musst du erst einmal die richtige Gipsart besorgen. Nicht jeder Gips ist zum Gießen geeignet, vor allem wenn du deiner kreativen Ader freien Lauf lassen willst. Geeignet für den Großteil künstlerischer Bastelarbeiten wie Reliefs, Abdrücke oder Modelle ist der klassische Modellgips. Erhältlich ist Modellgips für etwa 2 bis 3 Euro pro Kilogramm, was bereits für zahlreiche Modellierarbeiten ausreicht. Angeboten wird das Pulver meist in Beutelgrößen von 1, 5 oder 25 Kilogramm. Neben dem Gips benötigst du natürlich noch die passenden Utensilien. Keine Sorge, wir haben eine übersichtliche Liste für dich zusammengestellt:

  • Eimer, große Schüssel oder Gipsbecher
  • Spachtel (falls möglich mit langem Griff), Teiglöffel aus Gummi oder fester Holzstab
  • digitale Küchenwaage

Falls du bereits einen Gipsbecher hast, kannst du dir am Ende viel Arbeit sparen. Der Behälter besteht aus Gummi, wodurch sich der getrocknete Gips einfach herausbrechen lässt. Gipsbecher sind je nach Größe für 1,50 bis 10 Euro erhältlich und kommen häufig sogar im Set mit einem Spachtel. Das ist eine Überlegung wert, wenn du häufiger mit Modellgips arbeitest.

Merke: Bekannt ist Modelliergips ebenfalls unter der Bezeichnung Alabastergips oder Alabit. Wundere dich also nicht, wenn du nur diesen im Geschäft findest.

Mischverhältnis

Einer der wichtigsten Punkte beim Anmischen der Gipmasse ist nicht nur das ausgewählte Pulver. Das richtige Mischverhältnis sorgt dafür, dass du nicht zu viel Gipspulver oder Wasser verwendest. Das würde nämlich zu einer entweder zu dünnen oder festen Masse führen, die sich nicht fürs Gießen eignet. Glücklicherweise ist das richtige Mischungsverhältnis nicht schwierig zu ermitteln. Der Grund: Jeder Hersteller gibt für sein Produkt das geeignete Mischverhältnis auf der Packung an. Du solltest dich an diesem orientieren. Wenn auf deiner Packung keine Angaben zum Mischungsverhältnis zu finden sind, bietet sich die folgenden an:

  • 1,5 Teile Gipspulver und 1 Teil Wasser
  • 3 Teile Gipspulver und 1 Teil Wasser

Mit diesen lässt sich speziell der Gips zum Gießen anmischen. Gerade bei Modelliergips muss mehr Wasser verwendet werden, da er sonst nicht flüssig genug zum Gießen ist.

Gips anrühren und gießen: Anleitung

Sobald du alle Materialien und Utensilien bereit hast, kann es losgehen. Beachte, dass die Masse nach dem Anrühren nicht mehr mit Gipspulver oder Wasser angedickt oder verdünnt werden kann. Aus diesem Grund solltest du niemals zu viel anmischen. Idealerweise mischst du genau die Menge an, die du zum Gießen benötigst. So sparst du unnötige Kosten, die durch die Verschwendung des Gipspulvers entstehen könnten. Die folgende Anleitung zeigt dir Schritt für Schritt, wie die Masse angerührt und gegossen wird:

1. Schritt
Beginne damit, die benötigten Mengen an Gipspulver und Wasser abzuwiegen. Achte darauf, dass du die Wassermenge entsprechend des Mischverhältnisses bestimmst. Das heißt, wenn du 600 Gramm Gipspulver verwendest, benötigst du 400 Milliliter Wasser. 

2. Schritt
Falls das Mischverhältnis vom Hersteller vorgegeben wurde, wiege das Wasser anhand der verfügbaren Angaben ab. 

3. Schritt
Gib zuerst zimmerwarmes Wasser in die Schüssel. Das Gipspulver muss in das Wasser „absaufen“ können, damit es nicht zur Klümpchenbildung kommt.

4. Schritt
Nachdem du das Wasser in die Schüssel gegeben hast, führe unter vorsichtigem Rühren das Gipspulver hinzu. Lasse dir dabei nicht zu viel Zeit, da sonst Klümpchen entstehen. Rühre jedoch nicht so schnell um, dass Luftblasen entstehen. Luftblasen führen immer zu Klumpen, die unbedingt vermieden werden sollten, wenn du die Masse nicht nochmal neu anrühren willst.

5. Schritt
Hast du es geschafft und das Gipspulver ist gut eingearbeitet worden, muss die Masse nun für etwa 60 Sekunden ruhen. Das wird „Sumpfen“ genannt und sollte nicht übersprungen werden, da sich das Gipspulver sonst nicht mit genügend Wasser anreichert.

6. Schritt
Nach dem Sumpfen geht es ans Eingemachte. Du musst nun so schnell wie möglich die gesamte Masse umrühren, bevor sie gegossen werden kann. Mindestens 2 Umdrehungen pro Sekunde sind notwendig.

7. Schritt
Rühre solange, bis die Masse gebunden ist. Die Bindezeit hängt stark vom ausgewählten Produkt ab. Schnellbindendes Gipspulver muss meistens 2 Minuten, nicht schnellbindende länger umgerührt werden.

8. Schritt
Nach dem Anrühren gießt du die Masse sofort in die gewünschte Form. Die Masse kann nur innerhalb der ersten 5 bis 10 Minuten problemlos gegossen werden. Danach wird sie zu fest und beginnt auszuhärten. Lass dir also nicht zu viel Zeit dabei.

9. Schritt
Ist das Gießen gelungen, lässt du den Gips nun aushärten. Es werden mindestens 48 Stunden benötigt, bis die Masse vollständig getrocknet ist.

Merke: Je nach Hersteller ist der ausgesuchte Modelliergips schnellhärtend. Ist das der Fall, musst du nicht so lange warten, bis der Gips ausgehärtet ist.