Bündchen messen und zuschneiden

Bündchen messen und zuschneiden: Tutorial & Formel

Bündchenstoff ist ein toller Helfer beim Nähen von Kinder- und Babykleidung. Egal ob Halsausschnitt, Ärmel oder Hosenbein: Mit dem richtigen Bündchen liegt der Stoff angenehm am Körper und bildet einen schönen Abschluss. Vor allem bei Kinderkleidung verhindert der Bund, dass die Kleidungsstücke beim Spielen verrutschen. Hier zeigen wir dir, wie du den Bündchenstoff in der richtigen Länge messen und zuschneiden kannst.

Preisaufwand:
Ein Bündchenschlauch in der Länge 0,5 m kostet ca. 5 Euro
Zeitaufwand:
Mit etwas Übung kannst du den Bündchenstoff in wenigen Minuten abmessen und annähen

Wunderbunte Video-Inspiration

Material

  • Bündchenstoff
  • Maßband
  • Lineal
  • Stift
  • Nähmaschine

Das richtige Bündchen kaufen

Bündchenstoff wird großteils als Schlauchware verkauft, da er beim Nähen stets doppelt gelegt wird. Das Material an sich ist durch seine gewebte Struktur sehr elastisch und lässt sich dadurch auch über breite Körperteile ziehen.

Merke: Beim Einkauf ist darauf zu achten, dass der Stoff zwar elastisch, aber nicht allzu weit dehnbar ist. Diese Stoffe – oft minderer Qualität – sind schwer zu vernähen und leiern sehr schnell aus!

Ein Schlauch in einer Länge von 0,5 m ist bereits sehr ergiebig und reicht für ca. 5-8 Nähprojekte. Neben den geläufigen gerippten Bündchenstoffen gibt es mittlerweile glatte Modelle, sowie vorgefertigte Fertigbündchen, die nur in der Breite zugeschnitten werden müssen.

Wenn du keinen eigenen Bündchenstoff zur Hand hast, kannst du den Bund auch mit Jerseystoff nähen!

Bündchen messen

1. Zunächst wird der Umfang der Näharbeit, die mit Bündchenstoff eingefasst werden soll, abgemessen. Bei meiner Kinderhose beträgt der Umfang zum Beispiel 48 cm. Nun wird dieser gemessene Umfang mit 0,7 multipliziert und 1 cm Nahtzugabe addiert.

48 x 0,7 + 1 cm = 34,6 cm

Bei einem sehr losen (elastischen) Bündchen kann der Faktor auf 0,8 erhöht werden, da sich der Stoff sonst zu sehr dehnt und ausleiert. Besonders bei Kinderhosen kann das am Ende dazu führen, dass diese ständig über die Hüften rutschen.

2. Da der Bündchenstoff meist als Schlauchware geliefert wird, ist nur die Hälfte der errechneten Breite abzumessen.

Die Formel lautet also: Umfang x 0,7 + 1 cm Nahtzugabe

TIPP: Bei der Verwendung von Jerseystoff ist mit dem Faktor 0,8 zu multiplizieren. Jerseystoff ist nicht ganz so elastisch und der Bund würde am Ende möglicherweise etwas zu eng werden.

Bündchenstoff zuschneiden

1. Der Bündchenstoff wird nun in der Länge von 10 cm und einer Breite von 17,3 cm (34,6 cm / 2) abgemessen und an dieser Stelle zugeschnitten. Dabei ist vor allem darauf zu achten, dass die Oberkanten des Schlauches genau aufeinanderliegen.

Für die richtige Höhe kommt es auf das Kleidungsstück an: Ich verwende für Kinderkleidung (Ärmel, Hosenbeine, Hüftausschnitt) stets eine Länge von 10 cm, welche sich beim Vernähen halbiert und somit am Ende 5 cm ergibt.

MERKE: Der Bund wird sich in der Höhe noch halbieren. Das liegt daran, dass in einem späteren Schritt beiden Kanten am Kleidungsstück angenäht werden.

2. Leg das Bündchen nun rechts auf rechts zusammen und steppe die Kante knappkantig ab, sodass der Bund einen Kreis ergibt.

Die richtige Seite des Bündchens erkennst du an der Beschaffenheit. Bei Schlauchware liegt die rechte Stoffseite stets außen. Solltest du trotzdem nicht ganz sicher sein, leg den Stoff der Länge nach auf den Tisch. Er wird sich in der Regel wieder einrollen, die Außenseite ist dabei die rechte Stoffseite.

Nun kann der Bund am Kleidungsstück angenäht werden!

Die wichtigsten Schritte im Überblick:

  • Beim Einkauf auf die richtige Elastizität achten
  • Formel für Bündchenstoff: Umfang x 0,7 + 1 cm
  • Formel für Jerseystoff: Umfang x 0,8 + 1 cm
  • Höhe je nach Einsatz (halbiert sich beim Annähen!)
  • Bündchenstoff nach dem Zuschneiden zu einem Kreis absteppen.

Schau mal:
Bündchen berechnen-mit Hilfe einer Bündchentabelle.
Bündchen annähen-wir zeigen Dir wie das geht!