Bundweite messen

Bundweite messen im Nu: so geht’s in Sekunden

Die korrekte Bundweite ist bei der Suche der perfekt sitzenden Hose wohl unabdingbar. Sie ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Hose schön am Körper anliegt und nicht zu locker oder zu weit ist. Die Bundweite ist dabei die Hälfte des Körperumfanges, also die Breite des Bundes, der am Körper anliegt. Heute zeigen wir dir, wie du den Bund ganz einfach in wenigen Sekunden messen und daraus deine Konfektionsgröße ableiten kannst!

Wunderbunte Video-Inspiration

Hilfsmittel

Um die Bundweite messen zu können, benötigst du lediglich:

  • eine gut sitzende Hose
  • ein weiches Maßband

MERKE: Wichtig ist in diesem Fall, dass das Maßband sich schön an Körper und Kleidungsstück anschmiegen kann und keine Falten wirft, wie es bei einem Hartplastik-Maßband der Fall wäre. Auf diese Weise können auch die Rundungen der Hose oder des Körpers möglichst genau gemessen werden.

Die Weite des Bundes kann selbstverständlich auch an der Haut bzw. am eigenen Körper gemessen werden. Oftmals ist es hier allerdings schwierig, die richtige Stelle zu finden, an der der Bund später sitzen soll.

Bund messen

1. Schritt
Nimm zunächst den Bund deiner Hose und schließe den Reißverschluss und eventuell vorhandene Knöpfe. Lege das Kleidungsstück dann vor dich auf den Tisch und streiche den Stoff glatt. Ziehe nun die Ecken links und rechts ein wenig auseinander.

2. Schritt
Miss nun die Breite der Hose an der Stelle, an der der Bund sitzt. Dieser Wert ergibt die sogenannte Bundweite.

TIPP: Wenn bei einem Nähprojekt nach der doppelten Weite gefragt wird, verdopple den soeben errechneten Wert!

3. Schritt
Die Konfektionsgröße richtet sich nach der Länge des Bundes und der Schrittlänge. Viele Hosenhersteller kennzeichnen ihre Produkte mit diesem Doppelwert, z. B. 32/34. Allerdings wird diese Größe bei Jeansherstellern in Inch, und nicht in Zentimetern angegeben.

MERKE: Dividiere deine doppelte Weite durch 2,54, um deine Jeansgröße (in Inch) zu ermitteln. Wenn du mehrere gut sitzende Hosen besitzt, kannst du diesen Wert bei allen Kleidungsstücken abnehmen und den Durchschnitt errechnen. So bekommst du eine relativ genaue Vorstellung über die Größe, die dir am besten passt!

Konfektionsgrößen

Anhand dieser Tabelle kannst du nun deine Konfektionsgröße ermitteln:

Konfektionsgrößedoppelter Bund
3275 cm
3478 cm
3680 cm
3884 cm
4088 cm
4292 cm
4495 cm
46100 cm
48105 cm
50110 cm
52115 cm
54120 cm

MERKE: Die Länge des Bundes spielt nicht nur bei Hosen eine Rolle, sondern auch bei anderen Kleidungsstücken mit Bund (z. B. bei Röcken).

Bei Doppelgrößen für Hosen ist auch das Abmessen der Schrittlänge notwendig. Hier müssen die Beine leicht gespreizt werden und die Länge an der Innenseite des Beins vom Schritt bis zum Ende des Hosenbeins abgenommen werden.