Unreife Mango essen!? So gelingt das Nachreifen

Unreife Mango essen!? So gelingt das Nachreifen

Unreife Mangos sind keine Seltenheit im Supermarkt. Wenn du die Frucht dennoch essen willst, stellen wir dir Methoden wie du eine noch harte Mango ganz einfach nachreifen lassen kannst.

Mango nachreifen

Da Mangos im unreifen Zustand an Super- oder Biomärkte geliefert werden, müssen sie zuerst eine Nachreife erleben, bevor sie ihr Aroma und das weiche, saftige Fruchtfleisch entwickeln. Nur mit etwas Glück sind noch nicht alle reifen Früchte vergriffen. Falls du eine unreife erwischt hast, reicht es, sie über einen Zeitraum von zwei bis drei Tagen bei Zimmertemperatur zu lagern. Bei ausreichend Wärme reift sie über diesen Zeitraum nach.

In Papier

Nicht jeder hat aber so viel Zeit. Wenn du es eilig hast, kannst du den Prozess mit der folgenden Methode beschleunigen:

  • Papiertüte vorbereiten
  • alternativ Zeitungspapier verwenden
  • Mango in Papiertüte legen oder Zeitungspapier einwickeln
  • trocken lagern

Überprüfe nach einem Tag, wie sich die Frucht anfühlt. Die Schale sollte sich leicht eindrücken lassen und der Geruch frisch und fruchtig sein. Falls das noch nicht der Fall ist, lasse sie noch ein paar Stunden reifen. Falls du kein Papier hast, kannst du die unreifen Mangos in eine Plastikschüssel mit Deckel legen. Das hat einen ähnlichen Effekt auf die Früchte.

Merke: Du solltest niemals Mangos essen, die einen säuerlichen oder vergärten Geruch verströmen. Sie sind zu lange gereift, verdorben und dadurch ungenießbar.

Ethen-Methode

Eine weitere Möglichkeit, die Nachreife einer unreifen Mango zu beschleunigen, ist die Nutzung anderer Früchte. Es handelt sich speziell um Obst, das Ethen ausstößt. Bei Ethen handelt es sich um ein Reifegas, das von den Früchten zahlreicher Arten ausgestoßen wird, darunter:

  • Äpfel
  • Aprikosen
  • Avocados
  • Bananen
  • Birnen
  • Cantaloupes
  • Kakifrüchte
  • Nektarinen
  • Papayas
  • Pfirsiche
  • Zwetschgen

Selbst Mangos stoßen ausreichende Mengen des Reifegases aus. So kannst du mehrere unreife Früchte nebeneinander legen und sie unterstützen sich gegenseitig. Zudem solltest du eine der oben genannten Obstsorten nutzen und zu den Mangos legen. Wie lange die einzelnen Früchte brauchen, um nachzureifen, ist stark abhängig vom Reifegrad und der Ethen-Produktion. Überprüfe aus diesem Grund häufiger die Mangos und ob sie bereits verzehrbar sind. Vergiss aber nicht, dass die anderen Früchte ebenfalls schneller ausreifen. Vor allem Bananen werden schnell dunkel, wenn sie zu viel Ethen abbekommen.

Klarsichtfolie verwenden

Die letzte Methode solltest du nutzen, wenn du aus Versehen die unreife Mango bereits angeschnitten hast. In diesem Fall reicht es nicht aus, sie in Papier einzuwickeln oder an einen warmen Platz zu legen. Keine Sorge, denn mit Klarsichtfolie lassen sich die Früchte problemlos nachreifen. Gehe dafür wie folgt vor:

  • geschnittene Stücke auf Teller legen
  • mit Klarsichtfolie abdecken
  • trocken lagern
  • etwa 2 Tage reifen lassen

Nach den zwei Tagen sollten deine Mangos verzehrbar sein. Falls nicht, packe sie erneut in Klarsichtfolie ein. Sobald sie reif sind, solltest du mit einem Messer die eine dünne Schicht der existierenden Schnittfläche entfernen. Die oberste Fruchtfleischschicht trocknet während der Nachreife aus und ist nicht mehr essbar. Sie schmeckt fade und nicht wirklich aromatisch. Der Rest dagegen wird den charakteristischen Geschmack und Duft ausgebildet haben.

Unreife Mango essen?

Wenn du dich frägst, ob du eine unreife Mango essen kannst, können wir diese Frage mit einem klaren Ja beantworten. Sie werden zum Beispiel in Südostasien öfters gegrillt oder in Salate gegeben, da das Fruchtfleisch keine toxischen Stoffe enthält, die es ungenießbar machen würden. Dennoch solltest du nicht einfach so die unreifen Früchte verzehren. Der Geschmack und die Konsistenz einer unreifen Mango unterscheiden sich deutlich von den reifen Exemplaren:

  • hartes, trockenes Fruchtfleisch
  • duftet unangenehm
  • Aroma nicht so stark ausgeprägt

Manchen Leuten können die unreifen Früchte auf den Magen schlagen. Falls du empfindlich auf härtere Früchte reagierst, solltest du lieber die Finger von den Mangos und sie nachreifen lassen. 

Hinweis: Ausschließlich die Schale und der Kern der Mango sind giftig und sollten nicht gegessen werden. Speziell die Schale enthält reizende Stoffe, die den Verzehr äußerst unangenehm machen.


Der Beitrag zum Thema „Mango nachreifen“ gefällt dir? Dann haben wir für dich und deine Pinterest Pinnwand ein Bild vorbereitet, welches du gern dafür benutzen kannst.