Teppichkleber einfach von Holzstufen entfernen

Teppichkleber einfach von Holzstufen entfernen

Teppichkleber auf den Holzstufen deiner Treppe sind ein Graus. Aufgrund der hohen Klebekraft lässt sich dieser nur schwer lösen, wenn du nicht weißt wie. Wir zeigen dir, wie du deine Holztreppe wieder hübsch aufarbeitest.

Wunderbunte Video-Inspiration

Utensilien

Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du Klebereste entfernst, die nach dem Ablösen des Teppichs auf den Holzstufen verbleiben. Vor allem bei alten Teppichen kann der Klebstoff sehr fest sein und sich nur schwer vom Holz lösen lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Parkett, Dielen oder eine andere Form handelt, der Klebstoff wird immer auf die gleiche Weise entfernt. Dafür benötigst du die folgenden Utensilien:

  • Multiwerkzeug oder Spachtel
  • Schwingschleifer, Handschleifer, Exzenterschleifer oder Schleifpapier
  • Handschuhe
  • Atemschutzmaske
  • Besen
  • Schrubber
  • Spülmittel oder Wischer
  • Tücher zum Abtrocknen

Wenn Sie auf Schleifpapier umsteigen, wird sich der Aufwand deutlich erhöhen. Teppichkleber ist recht hartnäckig und verlangt etwas Muskelkraft, bis die Holzstufen freigelegt sind. Falls es sich nicht um zu große Flächen des Klebstoffs handelt, kannst du aber problemlos auf das Schleifpapier zurückgreifen. Ebenso ist das der Fall beim Spachtel. Ein Multiwerkzeug funktioniert deutlich schneller, was dir viel Arbeit sparen wird. Der Mundschutz wird Deine Atemwege und Schleimhäute vor möglichen Dämpfen und dem anfallenden Holzstaub schützen. Manche Hölzer sollten nicht direkt eingeatmet werden.

Tipp: Wenn du kein Multitool im Haushalt hast, solltest du dem nächsten Baumarkt einen Besuch abstatten. Für Raten von etwa 30 Euro pro Tag musst du nicht selbst ein Gerät erwerben und kannst es nach der Nutzung einfach wieder zurückbringen.

Teppichkleber von Holzstufen entfernen: Anleitung

Sobald du die Utensilien zur Hand hast, kann es auch schon losgehen. Es spielt keine Rolle, ob du mit elektrischen oder mechanischen Werkzeugen an die Sache ran gehst, der Ablauf ist immer gleich. Nachdem der Teppich von den Stufen entfernt wurde und nur noch der Kleber zu sehen ist, solltest du einmal mit dem Besen über die Rückstände kehren. Wenn der Teppichkleber schon hart ist, wird ein großer Teil gelöst. Mit dem feuchten Schrubber kannst du noch mehr entfernen. Falls das nicht gelingt oder noch hartnäckige Rückstände verbleiben, folgst du dieser Anleitung:

  • Handschuhe und Mundschutz anziehen
  • mit Spachtel oder Multiwerkzeug Teppichkleber abtragen
  • Spachtel vorsichtig unter den Kleber führen
  • mit etwas Druck ablösen
  • der Klebstoff kann in mehreren Schichten abgetragen werden
  • beim Multitool den Schaber-Aufsatz wählen
  • damit Klebstoff entfernen
  • Teppichkleber auf Dicke überprüfen
  • bei dünner Schicht zu einer der Schleifvarianten wechseln
  • nach und nach mit diesem die Klebstoffrückstände entfernen
  • arbeite bis zum Holz vor
  • am Ende feine Körnung verwenden
  • danach mit Schrubber, Spülmittel und etwas Wasser die Holztreppe säubern
  • noch einmal mit dem Wischer hinterher
  • gut abtrocknen

Falls du die Holzstufen nach der Prozedur mit einem anderen Teppich bekleben willst, musst du nicht so vorsichtig sein. Das Holz wird in diesem Fall erneut verdeckt und muss nicht unbedingt schön aussehen. Soll die Holztreppe dagegen ohne Teppich genutzt werden, lohnt sich der Einsatz der folgenden Mittel, um die einzelnen Stufen in neuem Glanz erstrahlen zu lassen:

  • Pflegemittel für Holztreppen (idealerweise rutschhemmend)
  • Lack
  • Holzreparaturset für Kratzer, Dellen oder andere Beschädigungen

Bedenke: Verwende niemals Gegenstände wie eine Drahtbürste oder Stahlwolle auf Holz. Das kann zu unschönen Kratzern führen, die aufgefüllt werden müssten oder den Ersatz der Diele zur Folge haben.

Alternativen

Du musst nicht gleich zum Multitool greifen, um den Kleber von der Holztreppe zu entfernen. Es gibt eine Alternative, wenn der Klebstoff noch nicht komplett eingetrocknet, aber auf eine falsche Stelle gekommen ist. Zum Beispiel kann das beim Auftragen von Teppichkleber passieren, wenn dieser aus Versehen tropft. In diesem Fall solltest du ihn nicht zu schnell antrocknen lassen, sondern ein einfaches Hausmittel verwenden: Farblose Speiseöle. Die Fette in den Ölen eignen sich zum Lösen kleiner Klebestellen, für die sich der Einsatz von Geräten nicht wirklich lohnt. In diesem Fall gehst du wie folgt vor:

  • etwas Öl auf ein Tuch geben
  • auf den Klebstoff auftragen
  • für kurze Zeit einwirken lassen
  • vorsichtig abreiben
  • nicht zu viel Kraft aufwenden
  • mit einem Tuch nachwischen

Im Idealfall sollte der Kleber gelöst worden sein. Durch das Öl löst er sich auf und kann problemlos weggewischt werden. Abschließend sollte die Stelle nachgereinigt werden, damit Ölreste nicht auf dem Holz verbleiben. Ein wenig Spülmittel mit Wasser wirkt wahre Wunder, um deine Treppe auf Vordermann zu bringen. Falls das Öl nicht funktioniert, kannst du die Flecken mit Wasser behandeln:

  • für halbe Stunde einweichen
  • mit Tuch wegrubbeln
  • falls notwendig, wiederholen

Diese Methode wirkt aber nur, wenn es sich um einen modernen Klebstoff handelt, da diese in den meisten Fällen wasserlöslich sind. Ist der Teppich älter als die 90er-Jahre wird es wahrscheinlich nicht funktionieren, da diese nicht mit Wasser reagieren. Zu guter Letzt bietet sich ein Teppichkleberentferner an, der auf Holz angewandt werden kann. Der Preis für solche Produkte ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Der Klebstoffrückstände-Löser von Baufan zum Beispiel ist für etwa 12 Euro erhältlich und bietet sich für das Projekt an. Achte bei der Nutzung auf die Herstellerangaben.

Merke: Wende das Öl vorher an einer nicht sichtbaren Stelle der Holztreppe an. Auf diese Weise kannst du überprüfen, ob es zur Fleckenbildung kommt und du diese Methode aus Vorsicht nicht verwenden solltest.

Schau mal: Weitere praktische Tipps und Tricks für dein Zuhause findest du hier!