Zipfelmütze stricken | Anleitung für eine Pixie Mütze

Zipfelmütze stricken | Anleitung für eine Pixie Mütze

Bist du auf der Suche nach einer Anleitung für eine Babymütze, die nicht nur prima sitzt, sondern auch total niedlich aussieht? Dann ist eine Pixie Mütze genau das Richtige für dich. Sie umschließt den Kopf deines Babys bis weit unter die Ohren und sieht durch den kleinen Zipfel oben drauf einfach süß aus!

Um eine Zipfelmütze nach dieser Anleitung zu stricken, solltest du ein bisschen Vorwissen mitbringen:

  • Maschenanschlag
  • rechte Maschen
  • linke Maschen
  • Maschenstich
  • Kordel stricken (Strickliesel)

Wunderbunte Video-Inspiration

Material

  • 2x 50 g kuschelige Wolle
  • Rundstricknadel in passender Größe, 40 cm lang
  • Wollstricknadel

Kosten

100 g weicher Wolle für eine Babymütze gibt es schon für um die 5 EUR. Möchtest du ein sehr hochwertiges Produkt, ist nach oben natürlich viel Spielraum. Eine passende Rundstricknadel kostet dich etwa 2 bis 3 EUR. Die Wollnadel gibt es schon ab 50 Cent. Eine ganz einfache Strickliesel bekommst du im Laden für 3 bis 5 EUR. Viele haben sie auch noch von Kindertagen zu Hause herumliegen.

Vorüberlegung

Wir haben hier eine Wolle mit Lauflänge 130 m / 50 g verwendet. Mit einer Rundstricknadel der Größe 3,5 mussten wir 90 Maschen für einen Kopfumfang von 46 cm anschlagen. Diese Größe passt Kindern ungefähr im Alter von ein bis zwei Jahren. Wenn du mit Garn einer anderen Lauflänge strickst oder eine Zwergenmütze in einer anderen Größe machen möchtest, musst du diese Anleitung ein wenig anpassen.

Mache dafür eine Maschenprobe im Muster 2 links -2 rechts. Dann nimmst du direkt am Baby Maß und zwar von einem Kieferknochen zum anderen einmal um das Gesicht herum. Du legst also das Maßband genau dort an, wo später das Bündchen der Pixie Mütze sein wird. Aus diesem Maß und der Maschenprobe kannst du deine Maschenanzahl berechnen:
Maschenanzahl = Anzahl der Maschen für 10 cm x Gesichtsumfang: 10
Runde das Ergebnis so, dass es durch vier teilbar ist und addiere zwei Maschen hinzu. Das Muster ist sehr dehnbar. Darum wächst eine Zwergenmütze, die du nach dieser Anleitung strickst, eine ganze Weile mit.

Der Anfang der Zipfelmütze

Schlage die berechnete Maschenanzahl auf deiner Rundstricknadel an. Stricke sechs Reihen im Bündchenmuster 1 rechts – 1 links.
Die erste Masche einer Reihe hebst du immer rechts ab und die letzte strickst du rechts. Diese Randmaschen behältst du die gesamte Babymütze über bei.

Stricke anschließend vier Reihen im Grundmuster der Zipfelmütze: 2 rechts – 2 links. Stricke die Maschen ab der zweiten Reihe immer so, wie sie erscheinen. Dadurch entstehen senkrechte Rippen.

Grundprinzip einer Pixie Mütze

Nun möchten wir die senkrechten Rippen nach und nach durch horizontale Rippen ersetzen. Dafür strickst du einfach am Anfang der nächsten Reihe (nach der Randmasche) vier Maschen rechts und setzt anschließend das Rippenmuster so fort, wie die Maschen erscheinen. Die letzten vier Maschen (fünf mit der Randmasche) strickst du auch wieder rechts ab.

Wenn du eine zweifarbige Pixie Mütze stricken möchtest, benutzt du für diese ersten und letzten vier Maschen deine zweite Farbe. Teile das Knäuel der zweiten Farbe vorher in zwei gleich große Hälften auf. So kannst du ein Knäuel für den Reihenanfang und eines für das Reihenende benutzen.

In der Rückreihe strickst du alle Maschen so wie sie erscheinen. Dasselbe gilt für die nächste Hinreihe.

Achte beim Wechsel von einer Farbe zur anderen darauf, dass du die beiden Fäden auf der späteren Innenseite deiner Babymütze wie auf dem Bild überkreuzt, damit sich keine unschönen Löcher in deiner Zwergenmütze bilden.

Nach drei Reihen ändert sich das Schema etwas: Jetzt strickst du die ersten und letzten sechs Maschen rechts. Dazwischen behältst du das Rippenmuster wie gehabt bei. Falls du mit zwei Farben strickst, behältst du die zweite Farbe für alle sechs Maschen bei und wechselst erst beim Rippenmuster wieder zur ersten Farbe zurück.

Nun strickst du wieder zwei Reihen so wie die Maschen erscheinen.

So setzt sich das Muster immer weiter fort: Nach jeweils drei Reihen strickst du am Reihenanfang und -ende jeweils zwei Maschen mehr rechts (und in der zweiten Farbe).

Das Ende

Sobald du eine Reihe durchgehend mit rechten oder linken Maschen strickst, bist du fertig.

Schneide den Faden am Ende dieser Reihe sehr großzügig ab und nimm ihn auf die Wollnadel. Ziehe das Seil der Rundstricknadel in der Mitte der letzten Reihe heraus, sodass die Maschen Richtung Nadelspitzen rutschen. Jetzt liegen zwei Reihen von Maschen nebeneinander. Nähe sie mit dem Maschenstich zusammen. Zieh den Faden am Ende auf die Innenseite der Zipfelmütze und vernähe ihn dort. Versäubere auch alle anderen überstehenden Fadenenden.

Die Kordel

Mit der Strickliesel machst du nun noch zwei Kordeln. Sie sollten mindestens 25 cm lang sein, damit sich die Babymütze bequem zuknoten lässt. Nähe jeweils eine Kordel an der vorderen unteren Ecke der Mütze fest. Die Zipfelmütze ist fertig gestrickt und kann nun für kalte Tage verwendet werden.

Schau mal
Du suchst eine klassische Strickanleitung für eine Babymütze? Dann schau dir diesen Beitrag an. Mit der Anleitung zur Babymütze stricken, gelingt es Euch!