Basteln mit Salzteig an Weihnachten: 10 Ideen

Basteln mit Salzteig an Weihnachten: 10 Ideen

Ho, Ho, Ho! Weihnachtszeit ist Bastelzeit. Entweder traditionell oder phantasievoll. Aus Salzteig basteln wir Weihnachtsdeko für Geschenke oder als Baumschmuck. Macht es euch gemütlich und seid kreativ mit unseren 10 Weihnachtbastelideen.

Schwierigkeitsgrad: einfach
Kosten: gering

Salzteig Rezept

Die Grundlage für die Weihnachtsdeko bildet der Salzteig. Nach dem „immer-geling-Rezept“ von Wunderbunt bereitest du diesen vor!

Tipp: Für kleine Bastelprojekte reicht die Hälfte des Teigs. Halbiere die Tassenangabe und schon hast du die Portion Salzteig, die ausreichend für die Weihnachtsdeko ist.

Bastelideen

Mit unseren 10 originellen Bastelideen aus Salzteig kannst für Weihnachten Geschenke basteln die von Herzen kommen. Deine Lieben werden lange viel Freude an den selbstgemachten Geschenken haben. Denn Salzteig ist in getrockneter Form lange haltbar.

Tipp: Arbeite beim Basteln mit Salzteig mit Backpapier. Diese gibt es schon zugeschnitten. Damit vermeidest du unnötige Flecken auf dem Tisch.

Schneemann

Der schneeweiße Kerl mit seiner roten Nase, lacht und freut sich über den Winter.

Für den Schneemann aus Salzteig benötigst du:
Salzteig, Acrylfarbe, Wackelaugen, Filzreste, kleine Holzstöcke, Heißkleber, Bindfaden

1. Schritt
Zuerst formst du aus einer kleinen Kugel Salzteig kreisförmige Platten. Der Durchmesser einer Platte beträgt ca. 5cm und ist mindestens 0,5cm dick. Mit dem Ende eines Pinsels markierst du ein Loch für die spätere Aufhängung.

2. Schritt
Die luftgetrockneten Formen kannst du anschließend mit weißer Acrylfarbe anmalen. Lass die Farbe gut trocknen.

3. Schritt
Im dritten Schritt malst du die Details auf das Gesicht. Eine rote Nase und einen Mund. Wackelaugen verleihen dem Schneemann aus Salzteig sein fröhliches Aussehen. Klebe diese mit etwas Heißkleber mittig auf die Form.

4. Schritt
Jetzt schneidest du aus Filzresten einen schwarzen Hut aus. Dieser wird mit Heißkleber auf der Form fixiert. Klebe dabei aber nicht das Loch für die Aufhängung zu. Denn dieses benötigst du später um den Schneemann aufzuhängen.

5. Schritt
Zum Schluss klebst du auf der Rückseite die kleinen Stöcke rechts und links fest. Somit hast du die Arme des Schneemanns fertig.

6. Schritt
Mit etwas Bindfaden verwandelst du den Schneemann in einen dekorativen Anhänger für zum Beispiel für Geschenke .

Weihnachtsmann

Rote Mütze und weißer Bart ganz klar wer der berühmteste Geselle zur Weihnachtszeit ist. Der Weihnachtsmann.

Für den Weihnachtsmann aus Salzteig benötigst du:
Salzteig, Acrylfarbe, Wackelaugen, Filzreste, Watte, Heißkleber, Bindfaden, rote Wattekugel (Pom Pom)

1. Schritt
Als erstes formst du aus Salzteig ovale Salzteigformen. Diese lässt du übermacht gut trocknen. Bemalst diese danach mit einem leichten Rosaton. Schneidest aus den Filzresten den markanten Hut und den Schnurrbart zu. Diese Teile klebst du mit Heißkleber auf die Form, sowie die lustigen Wackelaugen.

2. Schritt
Anschließend formst du aus Watte den Bart und die Augenbrauen des Weihnachtsmanns. Klebe diese mit Heißkleber auf die Augen und unter dem Schnurrbart. Zum Schluss klebst du noch die kleine rote Wattekugel als Nase auf den Schnurrbart.

3. Schritt
Wenn du möchtest kannst du wieder Bindfaden durch das Loch ziehen und den Weihnachtsmann aufhängen. Aber auch deine Geschenke für deine Lieben werden sich über so eine weihnachtliche Deko freuen.

Rentier

Hier basteln wir einen süßen Rentier Anhänger zu Weihnachten. Natürlich mit der markanten roten Pom-Pom Nase. Ganz einfach mit der kostenlosen Anleitung!

Für das Rentier aus Salzteig benötigst du:
Salzteig, Wackelaugen, Filzreste, kleine Holzäste, Heißkleber, Bindfaden, rote Wattekugel (Pom-Pom), Tonpapierrest

1. Schritt
Zuerst legst du dir alle Bastelmaterialien zurecht. Den Salzteig bereitest du mind. einen Tag vorher vor. Forme eine ovalen ca. 0,5cm dicke Platte. Denke dabei an das Loch für die Aufhängung.

3. Schritt
Zum Schluss bindest du einen Faden zum Aufhängen an den Rentier Kopf.

Fertig ist eines der beliebtesten Weihnachtsfiguren, das Rentier mit der roten Nase!

Winterhaus

Die Lichter leuchten, die Häuser sind traditionell geschmückt. Gemütlich wird es Zuhause. Das Haus aus Salzteig ist ein originelle Geschenk zu Weihnachten.

Für das Haus aus Salzteig benötigst du:
Salzteig, kostenlose Vorlage, Zahnstocher, Acrylfarbe, feines Sandpapier, Transparentpapier, Watte, Heißkleber, Bindfaden, schwarzer Edding

1. Schritt
Als erstes druckst du dir die Vorlage für das Winterhaus aus. Schneide dir eine Hausform aus und nutze diese als Schablone für deinen Anhänger.

2. Schritt
Aus einer Salzteigkugel rollst du den Teig gleichmäßig und ca. 0,5cm stark aus. Lege die Vorlage auf den Salzteig und fahre mit einem Cutter entlang der Kontur. Somit hast du ganz einfach eine Hausform aus Salzteig gebastelt.

3. Schritt
Mit einem Zahnstocher kannst du die Herzform ausstanzen. Dank der Vorlage siehst du in etwa wo das Herz platziert ist. Lass die Form für mindestens 24h an einem dunklen und warmen Ort trocknen.

4. Schritt
Als nächstes schleifst du die Seiten der getrockneten Form mit Sandpapier nach. Somit werden die Salzteigform schön glatt und von Unebenheiten befreit.

5. Schritt
Jetzt kannst du die Form mit weißer Acrylfarbe bemalen. Anschließend lässt du die Farbe gut trocknen.

6. Schritt
Im fünften Schritt verzierst du das Herz mit Transparentpapier. Schneide ein kleines Rechteck aus und klebe es auf die Rückseite des Hauses.

7. Schritt
Das Haus wird mit Edding bemalt und kann mit Acrylfarbe verziert werden. Leuchtende Fenster und rote Dachschindeln. Die Fenster kannst du mit weißer Watte dekorieren. Somit sehen die Fenster aus als wären sie mit schneebedeckt. Mit Bindfaden kannst du das Winterhaus aufhängen.

7. Schritt
Das Haus aus Salzteig ist fertig. Wer wohl in diesem Haus wohnt?

Wichtel

Die Weihnachtswichtel. Welch trollige kleinen Zwerge. Sie wohnen versteckt im Winterwald und helfen jedes Jahr dem Weihnachtsmann bei seiner Arbeit.

Für die Wichtel aus Salzteig benötigst du:
Salzteig, Korken, Walnuss, Holzscheiben, Acrylfarbe, Perlenstifte, Glitzer, Wackelaugen, feines Sandpapier, Transparentpapier, Watte, Wattekugeln, Heißkleber, Bindfaden, schwarzer Edding

Kork-Wichtel

1. Schritt
Als erstes benötigst du einen alten Korken zum Beispiel von Weinflaschen. Sowie eine Kugel aus Salzteig. Diese hat in etwa die Größe des Korkens.

2. Schritt
Im zweiten Schritt überziehst du den Korken mit der Kugel aus Salzteig. Anschließend formst du eine Zipfelmütze. Lass die Form gut austrocknen. Am besten zwei Tage, da die Fülle an Salzteig etwas länger Zeit benötigt um gut auszutrocknen.

3. Schritt
Nachdem die Form getrocknet ist, benötigts du Acrylfarbe, Glitzer und verzierst die Mütze des Wichtels mit schöner roter Farbe und Glitzer!

Tipp: Den Glitzer kannst du direkt auf die Acrylfarbe streuen. Dadurch trocknet er direkt auf der Farbe und du benötigst keinen zusätzlichen Kleber.

4. Schritt
Als nächstes verzierst du die Wichtelmütze mit goldenen Punkten. Nutze dazu Aycrylfarbe oder Perlenstifte. Diese erzeugen kleine realistische Erhebungen auf der Mütze.

5. Schritt
Um dem Wichtel ein Gesicht zu basteln, benötigst du Wackelaugen, Watte und eine kleine rote Wattekugel. Diese klebst du nun mit Heißkleber auf die Form. Selbst einen kleinen Bart bekommt der Wichtel. Den Schnurrbart machst du realistischer, indem du mit den Fingerspitzen die Enden der Watte schnell hin und her drehst. Die kleine rote Wattekugel klebst du zum Schluss auf den Schnurrbart und fertig ist der kleine Wichtel aus Salzteig.

Wallnuss-Wichtel

1. Schritt
Dabei wird anstatt des Korkens eine Walnuss benutzt. Somit überziehst du die Walnuss mit eine Portion Salzteig und formst erneut eine Zipfelmütze. Die Form muss nun mind. 24h lufttrocknen und gut aushärten.

2. Schritt
Als nächstes führst du die Schritte 3-4 durch, wie bei dem Kork-Wichtel. Das heißt, anmalen, verzieren und Details anbringen und ankleben.

3. Schritt
Fertig sind deine Weihnachtswichtel.

Weihnachtsbaum

Neben Weihnachtsmann und Wichtel, darf ein Weihnachtsbaum natürlich zur besinnlichen Zeit nicht fehlen.
Für die Baum aus Salzteig benötigst du:
Salzteig, kostenlose Vorlage, Acrylfarbe, Pinsel, Cutter, schwarzer Edding, Bindfaden

1. Schritt
Zuerst druckst du dir die kostenlose Vorlage für den Weihnachtsbaum aus. Anschließend rollst du den Salzteig aus und überträgst die Vorlage auf den Teig. Ziehe die Kontur mit einem Cutter nach und markiere das Loch für die Aufhängung mit dem Ende eines Pinsels.

2. Schritt
In den nächsten Schritten schleifst du die Seiten der getrockneten Form mit Schleifpapier ab, bemalst diese mit Acrylfarbe und bemalst den Baum nach Lust und Laune.

3. Schritt
Den Weihnachtsbaum kannst du durch den Bindfaden als Anhänger benutzen oder hübsch an das Geschenk binden. Fertig ist die selbstgemachte Deko aus Salzteig.

Weihnachtskugel

Ausgefallene Weihnachtskugeln dürfen zu Weihnachten nicht fehlen. Denn was wäre ein Weihnachtsbaum ohne Kugeln? Die Christbaumanhänger gibt es in zwei verschiedenen Varianten mit einer kostenlosen Vorlage zum Ausdrucken.

Für die Kugeln aus Salzteig benötigst du:
Salzteig, kostenlose Vorlage, feines Schleifpapier, Acrylfarbe, Window Color Farbe, Glitzer, Pinsel, Cutter, Bindfaden

1. Schritt
Drucke dir zuerst die Vorlage aus und übertrage diese auf den ausgerollten Salzteig. Stanze ein Loch für die Aufhängung aus und lass die Form für mindestens 24h gut austrocknen.

2. Schritt
Anschließend schleifst du die Kugel an den Seiten mit Schleifpapier ab. Die Kanten werden dadurch angenehm glatt.

3. Schritt
Jetzt kannst du die Christbaumkugel anmalen. Lass die Farbe danach gut trocknen.

3. Schritt
Zum Schluss bindest du ein farbiges Band durch das Loch. Somit kannst du die Kugel nun aufhängen.

4. Schritt
Fertig ist der originelle Baumschmuck für den Weihnachtsbaum. Natürlich kannst du die Kugel auch anders gestalten. Schreibe zum Beispiel Buchstaben auf die Vorderseite der Kugel und schon hast du sie personalisiert.

dicker Schneemann

Alle großen und kleinen Kinder lieben es einen zu Schneemann bauen. Liegt mal kein Schnee draußen oder es zu kalt, dann basteln wir einen Schneemann gemütlich zu Hause aus Salzteig.

Für den dicken Schneemann aus Salzteig benötigst du:
Salzteig, 2 Streichhölzer, kleine Knöpfe, Holzstöcke, Kastanienschale, Holzscheibe

1. Schritt
Zuerst rollst drei kleine Kugeln (eine große, mittlere und kleine) aus Salzteig und stapelst diese übereinander. Als Unterlage und Transportmöglichkeit für den Schneemann dient dir eine Holzscheibe.

2. Schritt
Anschließend gestaltest du die Arme und das Gesicht des Schneemanns. Die Nase wird aus einem Streichholz gebastelt. Dabei überziehst du das Streichholz mit etwas Salzteig und steckst es danach in die Mitte des Gesichts. Die Augen sind aus zwei Streichholzköpfen gestaltet. Diese werden ebenfalls in die Salzteigkugel gesteckt. Natürlich dürfen die markanten Knöpfe nicht fehlen. Diese werden mit etwas Druck in die untersten Kugeln gedrückt. Zum Schluss setzt du dem Schneemann noch eine Kastanienschale als Hut auf den Kopf. Lass den Schneemann danach mindestens 48h an einem warmen Ort trocknen.

3. Schritt
Ist der Schneemann getrocknet kannst du seine Nase noch in einem leuchtenden Orange anmalen. Der kleine dicke Schneemann ist fertig.

Herz

Süße Anhänger in sind der Klassiker beim Basteln mit Salzteig. Diese kannst du natürlich auch ganz schnell und einfach farblich an Weihnachten angepasst werden.

Für das Herz aus Salzteig benötigst du:
Salzteig, Ausstecher in Herzform, Pinsel, rote und grüne Perlen, Bindfaden

1. Schritt
Zuerst rollst du den Salzteig auf einer Arbeitsfläche etwa 5mm dick aus. Danach kannst du den Teig mit beliebig vielen Herz-Ausstecherformen ausstechen. Mit dem Ende eines Pinsels markierst du noch das Loch für die Aufhängung.

2. Schritt
Anschließend verzierts du den noch feuchten Teig mit Perlen. Drücke abwechselnd rote und grüne Perlen in den Salzteig. Danach lässt du das Herz trocknen. (mind. 24h)

3. Schritt
Das getrocknete Herz erhält noch einen Bindfaden. Diesen ziehst du durch das Loch und bindest ihn mit einem Knoten zu. Fertig ist der weihnachtliche Aufhänger aus Salzteig.

Stern

Kleiner Stern, himmlisch schlummert er. Mit Salzteig kannst du eine große Menge an Sternen basteln, vorbereiten und immer wieder anders gestalten.

Für den Stern aus Salzteig benötigst du:
Salzteig, Ausstecher in Sternenform, Acrylfarbe, transparenter Nagellack, Glitzer, Pinsel, Wattekugeln in Rosatönen, Bindfaden

1. Schritt
Zuerst rollst du den Salzteig ca. 5cm aus. Mit den Ausstechern kannst du eine ganze Menge an Sternen ausstanzen. Vergiss die Markierung für die Aufhängung nicht. Die Sterne sollten für mindestens 24h an der Luft trocknen.

2. Schritt
Im zweiten Schritt bemalst du den Stern aus Salzteig mit weißer Acrylfarbe. Bemale das Gesicht mit einem schwarzen Edding. Zwei kleine Augen und einen Mund.

3. Schritt
Anschließend klebst du die rosafarbenen Bommeln als Wangen auf den Stern. Lackiere den Stern noch mit etwas Nagellack und streu etwas Glitzer auf den Stern! Lass den Himmelsboten gut trocknen.

4. Schritt
Zum Schluss bindest du einen Bindfaden oder Nähzwirn durch das kleine Loch und schon kannst du den Stern aufhängen. Der schlummernde Stern kann nun an den Weihnachtsbaum oder Adventskranz gehangen werden.

Schau mal: Basteln mit Salzteig an Weihnachten macht viel Freude. Doch nun die Frage: Salzteig backen oder trocknen? Hier erfährst du es! Und natürlich gibt es weiter tolle Bastelideen aus Salzteig!