Kellergeruch entfernen: 7 Mittel gegen Kellermuff

Kellergeruch entfernen: 7 Mittel gegen Kellermuff

Du möchtest effektiv Kellergeruch entfernen und fragst dich, wie du den stinkenden Kellermuff beseitigen kannst? Wenn du das wissen möchtest, musst du nicht mehr weitersuchen. Wir haben die besten Mittel gegen Kellergeruch für dich vorbereitet.

Wunderbunte Video-Inspiration

Kellergeruch beseitigen: 7 Methoden

1. Gegenstände verpacken

Effektiv lässt sich Kellergeruch entfernen, wenn du die Gegenstände zur Aufbewahrung auf die richtige Weise verpackst. Kann Feuchtigkeit in Materialien wie Holz, Textilien und Papier ziehen, setzt es sich in den Fasern ab. Kann die Feuchtigkeit nicht mehr abziehen, verbleibt sie in den Materialien, was wiederum zu Fäulnis und Schimmel führen kann. Diese wiederum sind der Auslöser für den Kellergeruch. Zur gleichen Zeit können die Materialien durch die Feuchtigkeit beschädigt werden. Um dieses Problem zu verhindern, solltest du die Materialien auf die folgende Weise lagern:

  • Holzregale vermeiden
  • Metallregale besser geeignet
  • Materialien nicht in Kartons lagern
  • Plastiktüten und Behälter verwenden
  • gut verschließen
  • nur trocken einlagern
  • Kleidung vorher waschen

2. Lüften

Wie bekommt man Kellergeruch weg? Neben der richtigen Lagerung der einzelnen Gegenstände ist es wichtig, den Keller regelmäßig zu lüften. Auf diese Weise lässt sich intensiver Kellergeruch verhindern. Dennoch lüften viele Menschen falsch und erhöhen die Feuchtigkeit im Raum, was den Kellergeruch verschlimmert. Es ist wichtig, den richtigen Zeitpunkt zum Lüften abzuwarten, damit keine zusätzliche Feuchtigkeit in den Keller gelangt. Gerade über den Sommer solltest du darauf achten, nicht an den folgenden Tagen zu lüften:

  • schwül
  • warm
  • direkt nach einem Regenfall

Durch die hohen Temperaturen verdampft Feuchtigkeit schneller und kann dadurch zügig in deinen Keller ziehen. Da die Wände in Kellerräumen meist eine konstante Temperatur haben, setzt sich der Dampf als Kondenswasser ab, das sich in den Wänden festsetzen kann. Lüfte über den Sommer nicht zu häufig, damit du den muffigen Geruch entfernen kannst. Idealerweise lüftest du an Tagen, die kühler und trocken sind. Dadurch zieht kaum Feuchtigkeit in den Keller, was die Feuchtigkeit dauerhaft reduziert. Gelüftet wird auf die folgende Weise:

  • im Winter ausschließlich stoßlüften
  • max. 5 bis 10 min
  • Frühling bis Herbst länger
  • max. 20 min

Merke:
Sorge für ausreichend Platz zwischen den gelagerten Gegenständen. Dadurch verbessert sich die Luftzirkulation im Raum deutlich.

3. Keller entfeuchten

Eine weitere Ursache für den Kellergeruch ist zu viel Feuchtigkeit, die nicht abziehen kann. Eine hohe Luftfeuchtigkeit erschwert es, wenn Sie den Kellergeruch beseitigen wollen. Damit du den Kellergeruch entfernen kannst, solltest du auf einen Luftentfeuchter setzen. Der Luftentfeuchter wird einfach im Raum aufgestellt und entzieht der Luft Feuchtigkeit, wodurch Gerüche entfernt werden. Eingesetzt werden die Geräte bei einer Temperatur von 20°C bis 25°C.

4. Duftmittel verwenden

Wenn du einen muffigen Geruch entfernen willst, der selbst nach dem Reinigen oder Entfeuchten noch in der Luft hängt, solltest du auf ein Duftmittel setzen. Bei diesen handelt es sich um verschiedene Hausmittel, die du einfach direkt in den Keller stellst. Mit der Zeit entfaltet sich der Geruch, wodurch der Kellermuff entfernt wird. Zu den besten Düften als Mittel gegen Kellergeruch sind die folgenden geeignet:

  • Essig (z. B. Apfelessig, Essigessenz)
  • Kaffeepulver

Diese Mittel wirken effektiv und können den Kellergeruch beseitigen. Es dauert zwar ein wenig, doch mit der Zeit ist der Kellermuff verschwunden. Die Anwendung erfolgt ganz einfach:

  • Duftmittel in Schälchen füllen
  • im Keller verteilen
  • regelmäßig ersetzen
  • lüften nicht vergessen

5. Ozonbehandlung

Eine Alternative zur Luftentfeuchtung ist die Ozonbehandlung des Kellers. Dafür kommt ein Ozongerät zum Einsatz, dass du für den gewünschten Zeitraum mieten kannst. Bei Ozon handelt es sich um Aktivsauerstoff, der andere Moleküle zerstört. Zu diesen gehören ebenfalls unangenehme Gerüche, die durch das Lüften oder Entfeuchten nicht entfernt wurden. Als Mittel gegen Kellergeruch wird es wie folgt angewandt:

  • Gerät erhöht im Keller aufstellen
  • einschalten
  • Fenster und Türen schließen
  • 8 bis 24 Stunden laufen lassen
  • über die Anwendung nicht den Keller betreten
  • abschließend für 20 min lüften

6. Kellergeruch entfernen aus Textilien

Wie bekommt man Kellergeruch weg, wenn sich dieser in Textilien festgesetzt hat? Du kannst muffigen Geruch entfernen, indem du die Textilien bei einer hohen Temperatur wäschst. Ideal sind Temperaturen ab 90°C, die effektiv die Gerüche neutralisieren. Falls es sich um feine Stoffe und empfindliche Kleidungsstücke handelt, solltest du sie zur Reinigung bringen. Die schönen Stücke gehen dadurch nicht aufgrund der hohen Temperaturen beim Waschen ein.

7. Schimmel beseitigen

Falls die oben genannten Methoden nicht ausreichen, um den Kellermuff zu beseitigen, kann es sich um ein größeres Problem handeln. Überprüfe die Wände, den Boden und die Decke im Keller auf Stellen mit Schimmel und übermäßiger Feuchtigkeit. Du kannst davon ausgehen, dass das Mauerwerk an dieser Stelle durch Schimmel beschädigt sein könnte. In diesem Fall bleibt dir leider nichts anderes übrig, als die Stelle komplett zu ersetzen. Das ist wichtig, denn ein starker Schimmelbefall ist schädlich für die Gesundheit und die Bausubstanz. Das heißt, du musst einen Fachmann kontaktieren, der sich um die Sanierung kümmert. Sie ist zu aufwendig und ohne Fachkenntnisse nicht ideal ausführbar.

Tipp:
Falls du dir nicht sicher über den möglichen Schimmelbefall bist, kontaktiere einen Fachbetrieb z. B. Trocknungsfachbetrieb), um die Stelle zu analysieren.

Schau mal:
Deine Wäsche riecht unangenehm nach dem Waschen? So bekommst du sie wieder frisch! Hier erfährst du es!