Gummi reinigen

Gummi wird klebrig: Fahrradgriffe & Co reinigen

Klebriger Kunstsoff ist eine unangenehme Sache. Egal ob es sich um Fahrradgriffe oder ein Mousepad handelt, wir zeigen dir, wie du den klebrigen Gummi reinigen kannst.

Wunderbunte Video-Inspiration

Gummi reinigen

Egal ob die Fahrradgriffe deines Drahtesels oder die Gummifüße der Küchenmaschine. Ist der Kautschuk klebrig, hilft nur noch eine intensive Reinigung. Verschiedene Möglichkeiten gibt es, Gummi zu reinigen. Viele davon findest du in deinem Haushalt.

Seife

Zum Beispiel gehört Seife zu den Mitteln, den klebrigen Gummi zu beseitigen. Aber auch Spülmittel ist nie verkehrt, da es fettlösende Eigenschaften hat. Da Synthetikkautschuk häufig aufgrund von Ölen oder Fetten klebt, ist Spülmittel besonders effektiv. Vor allem, wenn es sich um kleine, klebrige Stellen handelt. Um es verwenden zu können, musst du sie erst anmischen:

  • 1 l warmes Wasser verwenden
  • etwa 10 ml Spülmittel oder vergleichbare Seife hinzugeben
  • gut umrühren

Sobald du die Lauge fertig hast, kann es losgehen. Mit einem Schwamm lässt sich die Lauge schnell auftragen und einarbeiten, zum Beispiel in die Fahrradgriffe. Danach kannst du gleich mit klarem Wasser nachspülen oder die Lauge noch stärker einarbeiten, wenn es noch nicht sauber ist. Falls das Gummi nach dem Trocknen immer noch klebrig ist, solltest du eines der weiter unten folgenden Hausmittel verwenden. Der Grund ist die Wirkung von Seife. Sie kann besonders gut bei schwächeren Flecken verwendet werden. Ist die klebrige Stelle jedoch sehr alt oder starkklebend, reicht Spülmittel meist nicht mehr aus.

Merke: Spiritus und andere Alkohole und Lösungsmittel solltest du niemals zum Reinigen von künstlichem und natürlichem Kautschuk verwenden. Das Material wird dadurch steif und bricht leichter.

Natron

Wenn deine Gummigegenstände klebrig sind, hilft Natron weiter. Das klassische Hausmittel lässt sich sofort verwenden, um durch Weichmacher verursachte Kleberückstände zu entfernen. Aus diesem Grund solltest du es auf jeden Fall benutzen, wenn Spiritus und Seife nicht funktioniert haben. Natron funktioniert selbst, wenn es stark klebt, da du das Mittel gezielt auftragen kannst. Das Pulver wird nämlich nicht flüssig angewandt. Wir zeigen dir, wie es geht:

  • Natron in kleine Schale geben
  • vorsichtig Wasser hinzugeben
  • gut verrühren
  • eine Paste sollte entstehen
  • dafür entsprechend mehr oder weniger Wasser hinzugeben
  • Paste direkt auf klebrige Stellen auftragen
  • dafür alte Zahnbürste verwenden
  • ebenfalls geht ein weicher Schwamm
  • gut einreiben
  • anschließend mit klarem Wasser abspülen
  • gut abtrocknen nicht vergessen

Eine ebenso gute Wirkung wie Natron hat Zahnpasta. Da es auf die gleiche Weise angewandt wird, gelingt die Reinigung ohne größeren Aufwand. Achte nur darauf, dass sich Zahnpasta besser für elastisches Gummi wie Dichtungen in deinem Kühlschrank anbietet. Falls diese klebrig sind, ist Zahnpasta die erste Wahl für die Reinigung.

Nagel Cleaner

In den letzten Jahren hat sich Nagel Cleaner als hervorragender Reiniger für Synthetikkautschuk einen Namen gemacht. Die Cleaner lassen sich besonders gut verwenden, wenn klebrige Stellen schwer zu erreichen sind. Das liegt an der simplen Nutzungsweise, für die du nicht einmal viele Utensilien benötigst. Achte aber darauf, dass du den Cleaner niemals für natürliches Gummi verwenden darfst. Ebenfalls sollten die Cleaner keine Lösungsmittel, allen voran Aceton enthalten. Das Beste: Nagel Cleaner ist recht günstig für fünf bis zehn Euro pro Liter zu haben. Es lässt sich ganz einfach benutzen:

  • klebrige Stelle gründlich einsprühen
  • kurz einwirken lassen
  • mit Wattepad oder weichem Tuch abwischen
  • mit klarem Wasser nachspülen
  • abtrocknen

Hinweis: Als Alternative zum Nagel Cleaner kannst du Yogamatten-Spray verwenden. Es ist hervorragend für die Reinigung von Naturkautschuk geeignet, wenn es klebrig ist.

Naturkautschuk reinigen

Falls es sich bei den klebrigen Gegenständen nicht um künstliches Gummi, sondern Naturkautschuk handelt, solltest du unbedingt auf andere Mittel setzen. Nagelcleaner oder Spiritus sind in den meisten Fällen zu aggressiv und Seife reicht nicht für alle Verschmutzungen aus. Besonders gut geeignet für die Reinigung von klebrigem Naturgummi ist Babypuder.

Baby-Puder

Streue ein wenig vom Puder auf den Gegenstand, zum Beispiel eine Yogamatte und reibe es gut ein. Lasse es anschließend für einige Minuten einwirken, bevor du es wieder trocken abwischst. Besonders gut geeignet ist das Pulver gegen klebrige Fett- und Ölflecken.

Merke: Babypuder lässt sich sogar für synthetischen Kautschuk ohne Probleme verwenden. Angewandt wird er auf die gleiche Weise bei Naturgummi.

Essigessenz

Ebenfalls geeignet für die Reinigung ist Essigessenz mit einem Maximalanteil von 25 Prozent Säure. Nutze diese wie folgt:

  • Essigessenz und Wasser mischen
  • Mischverhältnis: 1:3
  • niemals pure Essigessenz verwenden
  • Mischung auf Tuch oder Schwamm geben
  • gründlich in der klebrigen Stelle verreiben
  • kurz einwirken lassen
  • mit klarem Wasser abspülen
  • gut abtrocknen

Mit diesen praktischen Haushaltstipps kannst du klebrigen Gummi reinigen und hast somit noch lange Freude an deinen Haushalts- und Freizeitgeräten.

Schau mal: Weitere Tipps und Tricks für dich und dein Zuhause findest du hier!