Schneeglöckchen basteln - 3 Varianten zum Nachbasteln

Schneeglöckchen basteln | 3 Varianten

Die ersten Frühlingsboten sprießen aus der Erde und künden wärmere Tage an. Hol dir den Frühling in dein Wohnzimmer und bastle mit uns wunderbunte Schneeglöckchen. Diese kommen ganz ohne Wasser aus und verwelken nicht. Wie’s geht erfährst du in unser Schritt für Schritt Anleitung. Hier stellen wir dir 3 verschiedene Varianten vor.

Wunderbunte Video-Inspiration

Schneeglöckchen aus Eierkartons

Ein tolles Upcycling Projekt ist es einen Frühlingsblüher aus alten Eierschachteln zu bauen. Wir zeigen dir die einzelnen Schritte. Los geht’s.

Materialkosten: gering
Schwierigkeitsgrad: mittel

Material

  • leeren Eierkarton
  • weiße Farbe
  • grüne Pfeifenputzer
  • Holzperlen
  • grünes Klebeband
  • Papier in grün
  • Pinsel
  • Schere
  • Leim

Anleitung

1. Schritt
Nimm dir den Eierkarton und trenne in der Mitte die 4 Kegel heraus.

Tipp: Lass am Rand gern noch etwas Karton stehen, dann kannst du die Kegel beim Bemalen gut festhalten.

2. Schritt
Im Anschluss malst du die Hüttchen innen und außen mit weißer Farbe an. Sobald alles gut getrocknet ist, kann es weiter gehen. Inzwischen schau dir doch einfach schon mal alle weiteren Schritte an, dann kannst du schon einiges Vorbereiten.

3. Schritt
Danach trennst du den unteren Rand des Kegels ab und schneidest kleine Dreiecke in die Seiten. Eine schöne Blütenform ergibt sich, wenn du die unteren Kanten abrundest.

4. Schritt
Jetzt fädelst du den Pfeifenputzer durch den Blütenkopf und steckst anschließend eine Perle darauf. Bevor du den Draht zurück in die Blüte ziehst, biegst du das obere Ende um die Perle. So hält alles schön fest und rutscht nicht ab.

5. Schritt
Hast du gleich grüne Pfeifenputzer benutzt? Dann kannst du gleich zu Schritt 6 springen.

Tipp: Du hast keine grüne Pfeifenputzer zur Hand. Benutze doch einfach eine andere Farbe und male diese grün an. Am natürlichsten gelingt es mit Gelben. Danach alles wieder gut trocknen lassen.

6. Schritt
Schneide aus dem Seidenpapier dünne Blütenblätter zu. Für jedes Schneeglöckchen brauchst du etwa 8. Diese klebst du am unteren Rand auf deine Eierkarton-Blüte.

Tipp: Wenn du mehrere Lagen Seidenpapier aufeinanderlegst, kannst du gleich viele Blätter in einem Arbeitsschritt zuschneiden.

7. Schritt
Zuletzt fixierst du das Ganze noch mit einem Stück grünen Klebeband. Wickle dieses sowohl um den Blütenhut als auch um das Stängelende.

8. Schritt
Gleich ist unser Schneeglöckchen fertig. Schneide aus dem Papier noch einige grüne Blätter zu. Dann falte diese in der Mitte. Anschließend klebst du die Blätter auf den Stängel.

9. Schritt
Als letztes noch alles hübsch in einer Vase dekorieren und der Frühling kann auch in dein Wohnzimmer einziehen.

Origami Schneeglöckchen

Eine weitere Möglichkeit ist es ein Schneeglöckchen aus Papier zu basteln. Wie’s gemacht wird erfährst du in unserer Anleitung.

Materialkosten: gering
Schwierigkeitsgrad: einfach

Material

  • 1 weißes und 2 grüne Faltpapiere (15×15)
  • 1 grünen Pfeifenputzer
  • Schere
  • Lineal
  • Stift
  • Leim
  • Klebeband

Anleitung

1. Schritt
Zuerst beginnst du mit dem weißen Papier. Markiere dir darauf eine diagonale Linie und teile anschließend das Papier in 2 Dreiecke.

Tipp: Falls du kein fertiges Origamipapier zur Hand hast schneide dir das Papier einfach quadratisch im Maß 15 x 15 cm zu.

2. Schritt
Nimm dir ein Dreieck zur Hand und falte dir in der Mitte eine Hilfslinie. Das Zweite kannst du für andere Bastelprojekte zur Seite legen.

3. Schritt
Danach faltest du die beiden Ecken, etwa 5 cm von der Mittellinie entfernt, schräg nach unten.

4. Schritt
Anschließend wendest du dein Schneeglöckchen auf die andere Seite und faltest die spitzen Ecken bis zur Mitte.

5. Schritt
Die eben gefaltete Ecke öffnest du ein wenig und drückst diese danach flach nach unten. Diesen Schritt wiederholst du auch auf der anderen Seite.

6. Schritt
Für eine schönere Schneeglöckchenform biegst du die kleinen Spitzen noch nach oben. Danach wendest du die Blüte auf die andere Seite.

7. Schritt
Dann ist der obere Teil an der Reihe. Nimm dir zuerst dein grünes Papier und falte es an der spitzen Seite zusammen.

Tipp: Dein Papier hat nur eine farbige Seite? Dann sollte diese vor dem Falten nach unten zeigen.

8. Schritt
Jetzt falzt du dir in der Mitte des Dreiecks eine Hilfslinie. Anschließend werden die Ecken bis zur Mitte gefaltet.

9. Schritt
Wende dein Papier auf die andere Seite. Danach knickst du die obere Ecke nach innen um und drückst diese fest.

10. Schritt
Schließlich faltest du noch die Außenkanten nach hinten um.

11. Schritt
Klebe nun die weiße Blüte in die grüne Öffnung. Dabei kannst du schon dein Schneeglöckchen erkennen.

12. Schritt
Aus dem zweiten grünen Papier schneidest du dann 2 schmale Laubblätter und ein gebogenes Hochblatt zu.

13. Schritt
Knicke das obere Ende des Pfeifenputzers. Indem du den Stängel auf der Rückseite des Glöckchens mit einem Stück Klebeband fixierst hält alles gut fest.

14. Schritt
Jetzt befestigst du nur noch die Blätter am Stängel und fertig ist dein Origami Schneeglöckchen.

Schau mal:
Du suchst noch mehr Frühlingsinspiration? Hier gibt’s ein Anleitung zum Tulpe falten.

Schneeglöckchen mit Wattepads

Eine super schnelle und einfache Variante ist es ein Schneeglöckchen aus Abschminkpads zuzuschneiden. Schon kleine Kinder haben viel Freude beim Schnipseln und Kleben.

Materialkosten: gering
Schwierigkeitsgrad: einfach

Material

  • 5 Wattepads
  • 1 blaues Din A4 Papier
  • 1 grünes Blatt
  • Schere
  • Filzstift in grün
  • Leim
  • Flüssigkleber

Anleitung

1. Schritt
Zuerst faltest du dein A4 Papier im Querformat auf die Hälfte. So kannst du die Karte später als Frühlingsgruß versenden.

2. Schritt
Danach nimmst du dir die Wattepads zur Hand. Schneide aus 2 Pads 2 kleine Dreiecke heraus. Anschließend schneidest du das Glöckchen noch etwas schmaler. Aus einem weiteren 1 Pad trennst du tropfenförmig die Ränder ab.

3. Schritt
Dann halbierst du noch 2 Abschminkpads. Diese ergeben später die Schneedecke.

4. Schritt
Schließlich nimmst du dir das grüne Papier. Aus diesem schneidest du 3 schmale Streifen, einige Blätter und 3 Kelchblätter. Bevor du die Stängel auf den blauen Untergrund aufklebst, knickst du 2 der Papierstreifen in der oberen Hälfte.

Tipp: Übrigens noch einfacher und schneller geht’s wenn du die Stängel gleich mit einem Stift aufzeichnest.

5. Schritt
Danach fixierst du die Blüten und die Blätter an die Stängel.

Tipp: Mit Flüssigkleber klappt’s am besten.

6. Schritt
Zuletzt bekommt der untere Rand deiner Karte noch eine weiße Schneedecke aus den halbierten Wattepads.

7. Schritt
Anschließend bemalst du noch das obere Ende der Blüten mit einem grünen Stift. Am besten gelingt es wenn du die Farbe auftupfst.

So einfach entsteht aus 5 einfachen Wattepads eine Schneeglöckchenkarte.

Schau mal:
Du möchtest noch mehr Blumen basteln? Hier warten 10 Blumen-Bastelideen auf dich.